VG Wort Zählpixel

Corona: So viel Verlust machen deutschen Kinos jede Woche

 
 

Das öffentliche Leben in Deutschland kommt aufgrund des Corona-Virus weiterhin zum Erliegen. Mehrere Betriebe schließen vorübergehend ihre Geschäftslokale. In einigen Bundesländern wurden schon Ausgangsbeschränkungen eingeführt. Laut dem Robert Koch-Institut infizieren sich täglich tausende Menschen neu mit dem Coronavirus in Deutschland.

Auch bleiben weiterhin die Betriebe in den Kinos eingestellt. Aufgrund der Corona-Krise sind rund 700 Kinos in Deutschland betroffen. In den Bundesländern können die zuständigen Behörden ihre Eindämmungsmaßnahmen zum Teil selber bestimmen. Daher variieren die Schließungszeiträume zwischen den Kinos. Die Behörden in Berlin setzen eine Frist der Schließung bis Mitte April und in Hessen bis zum 19.April 2020. In Baden-Württemberg fallen die Leinwände bis Mitte Juni aus. Wie lange die Kinos tatsächlich zu haben, hängt von der Ausbreitung des Covid-19-Virus ab.

Die großen Unternehmen Cinemaxx und Cinestar teilten in der vergangenen Woche mit, dass sie alle Filialen schließen müssen. Der Vorstandsvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Kino, Christian Bauer, äußerte sich kürzlich noch gegenüber der dpa: „Möglicherweise gibt es einige Kinos, die noch geöffnet haben. Aber ich gehe davon aus, dass in ein bis zwei Tagen bundesweit wirklich alle geschlossen sind.“

Viele Kinos sind durch die momentane Situation gegenüber ihren Kunden sehr kulant. Bei Cinestar könnt ihr erworbene Tickets im Vorverkauf für Filmvorstellungen zurückerstatten lassen. Ebenfalls bei Yorck-Kinogruppe in Berlin können Kunden, die eine Dauerkarte besitzen, drei Monate den Streamingdienst Mubi kostenlos nutzen. Eure Kinobetreiber werden euch auf dem Laufen halten, ob ihr Entschädigungen erhalten werdet.

Experten haben vor wenigen Wochen angekündigt, dass die Wirtschaft wegen der Corona-Krise leiden werde, somit auch die Filmbranche.  Christine Berg, Vorstand des HDF Kino, warnte, dass es für das gesamte deutsche Filmtheater zu einem Verlust von 17 Millionen Euro pro Woche kommen werde und daher brauche man jegliche Subventionen, die man erhalten könne.

 
© FILM.TV|News
 
 
 

Empfehlungen für dich

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten Dabei sind sie echt verdammt lustig

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten

Erkennst du alle Vin Diesel Filme? Schaffst du mehr als 5?

Erkennst du alle Vin Diesel Filme?

VIDEO: 5 Filmszenen, die nachträglich gestrichen wurden, weil sie zu heftig waren Aus dem fertigen Film geschnitten

VIDEO: 5 Filmszenen, die zu heftig waren

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Christian Fischer
Gesprächswert: 86%