VG Wort Zählpixel

Netflix sichert sich vier Marvel-Superstars für neuen Blockbuster

 
 

Der neue Netflix-Blockbuster "The Adam Project" hat schon eine lange und ungewisse Reise hinter sich. Doch das Warten dürfte sich lohnen, denn bald können wir gleich vier Marvel-Stars in einem Sci-Fi-Streifen sehen, den Netflix direkt in den Stream bringt. Wir zeigen euch hier die ersten Bilder und verraten, worum es überhaupt geht.

Schon vor neun Jahren entstand die Idee zu "The Adam Project", damals noch mit Tom Cruise als Hauptdarsteller. Der ursprünglich von Paramount für das Kino angedachte Stoff landete dann aber beim Streamingdienst Netflix und beehrt uns bald direkt im Heimkino, statt auf der großen Leinwand. Erste Eindrücke bringen uns die neuen Stars des Films persönlich auf ihren Instagram-Profilen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Ryan Reynolds (@vancityreynolds)

Statt Tom Cruise hat Ryan Reynolds die Hauptrolle ergattert, der damit zum wiederholten Mal in einer Netflix-Produktion zu sehen sein wird, nach dem Streaming-Hit "6 Underground" und der anstehenden Actionkomödie "Red Notice". An der Seite des "Deadpool"-Stars sehen wir Mark Ruffalo, den Hulk-Darsteller aus dem Marvel Cinematic Universe. Tatkräftige Unterstützung bekommen die beiden durch die Marvel-Heldinnen Zoe Saldana (Gamora von den Guardians Of The Galaxy) und Jennifer Garner (Elektra) mit. Auch Ruffalo gibt uns einen ersten Einblick in den Sci-Fi-Streifen.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Mark Ruffalo (@markruffalo)

Obwohl Ryan Reynolds und Mark Ruffalo vom Alter her in der Realität nur neun Jahre auseinander sind, werden sie in "The Adam Project" in einer Vater-Sohn-Konstellation zu sehen sein. Möglich macht das ohne kosmetische Korrekturen die spannende Zeitreise-Story, die den normal-alten Reynolds in seine eigene Kindheit zurück bringt. Zusammen mit seinem 13-jährigen ich, gespielt von Walker Scobell in seinem Schauspiel-Debüt, versucht der Zeitreisende seinen Vater in der Vergangenheit dazu zu bringen, die kommenden Ereignisse zu korrigieren. Der Vater (Mark Ruffalo) arbeitet an eben dem Zeitreise-Projekt, welches in der Zukunft viel Schaden anrichtet.


Unterstützung bekommt Ryan Reynolds in seiner erwachsenen Normalzeit von Zoe Saldana (Avatar, Star Trek) als seine Ehefrau. Jennifer Garner (Daredevil, 30 Über Nacht) wird hingegen die Mutter der Hauptfigur in der Kindheit spielen. Wie die Erzähl-Ebenen und die Logik dahinter gestaltet werden, ist noch unklar. Gerade das berühmte Raum-Zeit-Kontinuum (z.B. aus Zurück In Die Zukunft) liefert immer wieder Stoff für Diskussionen bei Genre-Fans. Der Umstand, dass die Erfindung der Zeitmaschine rückgängig gemacht werden könnte, macht das nicht einfacher.

Wann genau Netflix seinen Blockbuster "The Adam Project" in den Stream bringt, steht noch nicht fest. Wenn ein Starttermin feststeht, werdet ihr es bei uns erfahren. Im Video-Player zeigen wir euch den Trailer zum kommenden Ryan Reynolds-Film "Free Guy", Kinostart: 20. Mai 2021.

 
 

Empfehlungen für dich

VIDEO: 5 Filmszenen, die nachträglich gestrichen wurden, weil sie zu heftig waren Aus dem fertigen Film geschnitten

VIDEO: 5 Filmszenen, die verboten wurden

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten Dabei sind sie echt verdammt lustig

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten

Diese Movies machen extra viel Spaß Diese Filme machen extra viel Spaß

Gute Filme für Trinkspiele

So sieht der Gott nicht mehr aus

Neuer Look in "Thor 4" als 80er-Punk

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Sebastian Lorenz
Gesprächswert: 97%