VG Wort Zählpixel

Alarm für Cobra 11: Staffel 25 ist vielleicht das Ende der Serie

 
 

Seit 24 Jahren läuft die Serie bei RTL und noch nie gab es einen Zweifel, dass es mit Cobra 11 weitergehen wird. Doch zum ersten Mal seit über zwei Jahrzehnten stehen jetzt die Dreharbeiten still. Die Produktion ist extrem teuer, aber auch immer ein Quotengarant für RTL. Aber gerade beim letzten Punkt scheint man sich in Köln nicht mehr so sicher zu sein.

Das offizielle Statement von RTL zum Drehstop liest sich im Wortlaut so:

„Alarm für Cobra 11“ gehört seit 24 Jahren zu RTL wie keine andere fiktionale Produktion. Die Serie wurde in der Vergangenheit stetig weiterentwickelt und hat eine große Fangemeinde. Derzeit sind die fiktionalen Formate durch Produktionsverzögerungen und die hohen Investitionen mehr von der Corona Krise betroffen als die meisten Unterhaltungsprogramme. Daher werden die Dreharbeiten von „Cobra 11“ pausieren, bis alle neuen Folgen ausgestrahlt wurden und die wirtschaftlichen Bedingungen eine Sicherstellung des enormen production values von „Cobra 11“ wieder möglich machen. Mit der noch in Produktion befindlichen neuen Staffel von „Alarm für Cobra 11“ markiert die Serie gleichzeitig auch eine inhaltliche Zäsur. So wird die Hauptfigur Semir Gerkhan alias Erdogan Atalay in ein neues Team integriert, erstmalig bekommt er eine Kollegin (Pia Stutzenstein) an seine Seite. Es ist ein Aufbruch in eine neue Zeit, den wir sobald möglich in 2021 weiter fortführen wollen.

Mit anderen Worten: Die erste Frau im Cobra-11-Team muss sich erst beweisen. Geht das schief, gibt es auch keine weiteren Folgen mehr. Das wäre ein sehr unrühmliches Ende für eine legendäre Action-Serie im Deutschen Fernsehen. Und ein bisschen undankbar kommt es auch rüber, denn selbst wenn jetzt eine Frau beim Publikum scheitern sollte, wieso wirft man dann direkt hin, statt es mit einer Neubesetzung noch ein weiteres Mal zu versuchen?

 
© FILM.TV|News
 
 
 
 
Autor: Tom Stolzenberg
Gesprächswert: 90%
Mit Material von RTL