VG Wort Zählpixel

Justice League: Neuer DC-Superheld bekommt eigenen Film

 
 

Auch das Kino-Universum von Marvels Konkurrent DC wächst stetig an. Bald wird ein weiterer Superheld sein Spielfilm-Debüt feiern können. Der ist nicht nur ziemlich cool, sondern wird dann auch der erste Latino DC-Held auf der großen Leinwand in der "Justice League".

Diese Aufholjagd, um Marvel nicht das lukrative Superhelden-Feld zu überlassen, wurde durch die Corona-Krise zurück geworfen. Der Kinostart von "Wonder Woman 1984" wird sogar begleitet vom parallelen Heimkino-Release beim Pay-TV-Anbieter Sky. Dabei hat die Comic-Schmiede noch viel vor, um sein Universum auszubauen.

Dazu trägt auch ein noch junger Held bei, der jedoch eine umfangreiche Geschichte aufweisen kann und bald seinen Weg aus den Comics finden soll. Das Magazin TheWrap konnte in Erfahrung bringen, dass der "Twelve"-Regisseur Angel Manuel Soto verpflichtet wurde, um den ersten Solo-Film von "Blue Beetle" zu inszenieren. der blaue Käfer wird damit der erste Latino-Superheld von DC.

Die Geschichte von "Blue Beetle" begann eigentlich schon im Jahr 1939. Fox Comics brachte damals ein Comic-Band auf den Markt, in dem der Polizist Dan Garrett mit Nahrungsergänzungsmitteln experimentierte und schließlich Superkräfte entwickelte. Die Rechte am Namen wurden nach der Pleite in den 1950er Jahren an Charlton Comics verkauft, die aus Dan Garrett einen Archäologen machten, der seine Fähigkeiten durch antike Fundstücke aus Ägypten erlangte. Nach dem Aus von Charlton erstand schließlich DC Comics die Namensrechte und setzte den Stoff zum dritten Mal ganz neu auf.


Daraus wurde die Story um Jaime Reyes. Der Charakter wurde im Zuge der "Infinite Crisis"-Comicbücher eingeführt im Jahr 2006. Der aus El Paso stammende Teenager Jaime Reyes findet einen scheinbar toten, blauen Skarabäus, den sogenannten Pillendreher-Käfer. Er nimmt ihn mit nach Hause und muss am nächsten Morgen feststellen, das das Insekt zum Leben erwachte und sich an seinem Körper festgebissen hat. Dadurch bekommt er Fähigkeiten, wie einen Schutzpanzer, übermenschliche Stärke und sogar Flügel sind dabei.

Die hauseigene Geschichte um Jaime Reyes aka "Blue Beetle" dürfte damit auch der Grundstein für den Kinofilm werden. Wann der Film in die Kinos kommt, ist noch völlig offen. Vor 2023 wird es wohl nicht, weil durch die zahlreichen Kinostart-Verschiebungen noch jede Menge Streifen in der Pipeline liegen, die auf ihren Release warten. Unter anderem dürfen wir uns neben dem anstehenden Start von "Wonder Woman 1984" bei Sky auch auf die Kinostarts von "The Suicide Squad" im August 2021 und "Black Adam" in 2022 freuen.

 
 

Empfehlungen für dich

VIDEO: 5 Filmszenen, die nachträglich gestrichen wurden, weil sie zu heftig waren Aus dem fertigen Film geschnitten

VIDEO: 5 Filmszenen, die verboten wurden

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten Dabei sind sie echt verdammt lustig

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten

Diese Movies machen extra viel Spaß Diese Filme machen extra viel Spaß

Gute Filme für Trinkspiele

So sieht der Gott nicht mehr aus

Neuer Look in "Thor 4" als 80er-Punk

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Sebastian Lorenz
Gesprächswert: 89%